Category Archives: Das zählt …

Das zählt …
für den „Wacken“-Veranstalter Holger Hübner

© Fotos Regine Christiansen

© Fotos Regine Christiansen

Die B2B Messe in Hamburg-Schnelsen kündigt an, dass zur Eröffnung Holger Hübner, einer der Erfinder des W:O:A-Festivals, einen Vortrag halten wird. Ich stelle mir vor, wie Heavy-Metal-Leidenschaft auf einen Saal voller Geschäftsleute in Konferenzstühlen trifft … das kann interessant werden. Martina Brinkmann hilft mir, den Kontakt herzustellen, sodass ich gleich im Anschluss an den Vortrag mit Holger Hübner sprechen kann. Was zählt für ihn?

1. Weitermachen

13_11_Holger Hübner_007

Die Give-away-Beutel hat der Festival-Chef persönlich auf den Stühlen verteilt – vor seinem Vortrag über die wirtschaftlichen Auswirkungen des W:O:A auf die Region

Dass aus Holger Hübner ein erfolgreicher Veranstalter wurde, geht eigentlich auf einen schlimmen Unfall zurück. „Aber vielleicht wäre ich auch glücklicher, wenn ich noch in meinem ersten Job als Baustellenbetreuer im Stahlrohrleitungsbau arbeiten würde, dass weiß man ja im Nachhinein nie,“ denkt er laut nach.

Ein schwerer Autounfall beendete 1993 dieses erste Berufsleben, doch Hübner hat noch heute Kontakt zu ehemaligen Kollegen. 1993 war auch deshalb ein schlechtes Jahr für den damals 29-Jährigen, weil das „Wacken“-Festival Continue reading

Das zählt für …
die Go-Verlegerin Steffi Hebsacker?

GO Onlineshop, Hebsacker Verlag, S. Hebsacker & T. Berben GbR, neue Straße 21, 21073 Hamburg, www.heb-sacker-verlag.de

© Fotos Regine Christiansen

Steffi Hebsacker lerne ich in der Xing-Gruppe „Hamburgs Norden“ kennen – sie organisiert den Stammtisch des Netzwerks. Ihr Unternehmen macht mich neugierig: Wie wird man Spiele-Verlegerin? Und warum dreht sich beim Hebsacker-Verlag alles um das Go-Spiel? Bei einem Treffen erfahre ich mehr.

1. Die eigene Leistung

Steffi Hebsacker beginnt als Kind mit Judo, wechselt einige Jahre später zu Karate und dann in den Leistungssport. Sie steigt sogar beim japanischen Schwertkampf Kendo ein, aber dann macht irgendwann die Schulter nicht mehr mit. „Ich will Action Continue reading

Das zählt für …
die Marktfrau Petra Scholz

Petra Scholz bietet Tartes an

© Fotos Regine Christiansen

Der Gemüsemann hetzt, eine heiße Tarte in der Hand, über den Blankeneser Wochenmarkt. Und murrt: „Die Petra ist so dickköpfig! Mit einer Mikrowelle würde sie die Dinger viel schneller warm bekommen als mit ihrem Ofen.“ Verzichten mag er auf die „Tarteort“-Spezialitäten aber nicht, dazu sind sie einfach zu lecker. Denn Inhaberin Petra Scholz setzt eben nicht auf Fastfood, sondern nimmt sich viel Zeit für jede ihrer handgemachten Köstlichkeiten. Was zählt für die Unternehmerin?

1. Hamburg

Die Tipps gibt es gratis dazu

Die Tipps gibt es gratis dazu

„Den Fisch brätst du auf der Haut an, dann gibst du noch ein bisschen Sahne an das Sauerkraut, damit es so richtig schmatzig wird.“ Über den Tresen gebeugt gibt Petra Scholz Continue reading

Das zählt für…
den Hamburger Wahlbeobachter Martin Fuchs

© Fotos Regine Christiansen

© Fotos Regine Christiansen

Beim Hamburger Webmontag zum Thema Bloggen beeindruckte mich besonders der Vortrag von Martin Fuchs. Er beschreibt, warum er 2011 den Blog „Hamburger Wahlbeobachter“ gestartet hatte und was daraus inzwischen entstanden ist. Was zählt für den Wahlhamburger?

1. Demokratie

Wenn Martin Fuchs erzählt, spricht er so engagiert, dass ich den Eindruck habe: Der muss die Zeit gut nutzen, weil er noch so viel vorhat. Dabei hat der 33-Jährige auch Continue reading

Das zählt für…
die Werkzeughändlerin Susanna Fiebig

Susanna_Fiebig_Otto_Meyer

© Fotos Regine Christiansen

An einem sehr heißen Sommertag besuchen wir die Otto Meyer GmbH im Hamburger Hafen. Im Lager des Eisenwarenhändlers ist es noch kühl. 26.000 Artikel liegen in den Regalen, vom messingverchromten Sturmhaken über Werkzeuge aller Art bis zum Käfersieb. Geschäftsführerin Susanna Fiebig ist zierlich, fröhlich und voller Begeisterung für die Schätze, die sie uns zeigt. Was ist ihr besonders wichtig?

1. Bewahren

Die Griepen, zum Beispiel: Mit dem zweizackigen Gerät „griffen“ sich die Hafenarbeiter beim Entladen die schweren Säcke. Auch wenn heute Continue reading